Was Coaching mit der Suche nach Ostereiern gemeinsam hat…

Beim Coaching gibt es keine Standard-Lösung oder einen Weg für alle Themen.

Ich bin nach meinen Coaching-Gesprächen oft selber erstaunt, welche Lösungen und Wege der Klient, die Klientin selbst erarbeitet hat.

Sie denken sich jetzt vielleicht “ Wie, der Klient selbst, dass muss doch die Frau Schießler wissen…!“

Coaching und Ostereier suchen

Nein, so ist das nicht und es wäre vermessen, wenn ich besser wüsste, was für Sie gut ist. Ich weiß weder den besten Weg noch die ideale Lösung für Sie, das ist die schlechte Nachricht.

Jetzt kommt die gute Nachricht!

Ich bin fest davon überzeugt, dass Sie sich selbst am besten kennen und die Lösung in Ihnen schlummert. Doch bei den meisten Problemen, Konflikten und Sorgen stehen Sie mit dem Gesicht zur Wand und Ihre Gedanken kreisen immer die gleiche Schleife. Alleine schaffen Sie es manchmal nicht mehr, aus der Schleife rauszukommen. Sie sehen die Wege, die seitlich laufen, nicht mehr.

Ich stehe außerhalb und habe einen besseren Überblick. So ist es wie beim Ostereier suchen. Ich sehe die Wege, wo die Erkenntnisse versteckt sein könnten und führe mit gezielten Fragen zu den versteckten Plätzen hin.

Ich hatte zum Beispiel ein Gespräch zum Thema Flugangst und allgemeine Tipps hätten da nicht geholfen. Wir haben im Detail durchgesprochen, wie die Angst sich zeigt, welche Verantwortungen übernommen werden und was dieser Person aus Ihrer Erfahrung heraus am besten hilft. Darauf hin haben wir dann eine persönliche Strategie entwickelt, mit der sie den Flug entspannt und mit einer leichten Vorfreude geschafft hat.

Eine andere Klientin musste einen Vortrag halten und hatte großes Lampenfieber. Ich habe eine Visualisierungsübung mit ihr gemacht und einzelne Techniken besprochen, die auf sie zugeschnitten waren. Sie hat den Vortrag großartig umgesetzt und war sehr stolz auf sich.

Eine andere Klientin hatte Sorgen, ob sie ihr Kind „richtig“ erzieht und sie hatte Sorge, dass ihr Kind später im Leben große Probleme bekommt. Die besorgte Mutter drehte sich im Kreis und allein ihr bewusst zu machen, dass sie jetzt Probleme lösen will, die noch gar nicht da sind, erleichterte sie sehr. Zusätzlich aktivierte sie in sich das Vertrauen mit dem Blick, wie großartig ihr Kind jetzt ist. So kann sie entspannter in der Gegenwart leben.

Auch der kommende Besuch der Schwiegermutter trieb einer Klientin die Schweißperlen auf die Stirn. Im Gespräch wurden Erwartungen, Wünsche und Vorstellungen geklärt und auf Realität überprüft. Dann haben wir das eigene Verhalten reflektiert und modifiziert. Zum Schluss stellte sich die Klientin den Idealfall vor, wie das Treffen ablaufen könnte. Als Rückmeldung habe ich eine freudige Mail bekommen, wie entspannt und fröhlich das Treffen ablief.

Als Coach stelle ich nur Fragen und stelle Zusammenhänge her. Das ist wie beim Ostereier suchen, wenn man ruft, kalt, kalt, da wird es wärmer, jetzt ist es ganz heiß. Oder wenn das Nest im Baum hängt und Sie nicht wissen, wie Sie hoch kommen. Ich kenne den Weg schon und kann Hilfestellung leisten.

Und wenn der Klient ruft, “ Ja, jetzt verstehe ich es, jetzt sehe ich die Auswirkungen, jetzt kann ich die neue Strategie umsetzen“, dann hat er sein Osterei gefunden und strahlt über seine Erkenntnis und hat eine Idee, wie er die Situation besser meistern kann.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein entspanntes, wunderschönes Osterfest und wenn Sie einen Navigator brauchen, um bei Sorgen oder Konflikten die fehlenden Ostereier zu finden, dann freue ich mich über Ihre Nachricht.

Herzliche Rückenwind-Grüße

Monika Schießler

 

 

 

 

Herzlichen Dank für Ihren Eintrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 16 =