Kategorie-Archiv: Problemlösung

Raus aus der Nörgelfalle in drei Schritten!

Hi, hier ist Ihre Mentaltrainerin!

Mein Lieblingsthema ist die Kraft der Gedanken und vieles, was ich gelernt habe, kann ich dann auch gleich in meinem Kopf umsetzen.

So komme ich gerade aus einem wundervollem Urlaub zurück und ich könnte Ihnen zwei Varianten erzählen… die erste wäre:

Der Urlaub war eine Katastrophe, der Ausblick vom Balkon aus war auf einen Hügel, ich hatte extra Meeresblick gebucht, weil es für mein Urlaubsfeeling unabdingbar ist, das Meer zu sehen. Doch ich konnte das Meer nicht gut sehen. Dann war mein Sohn drei Tage krank, er konnte den gebuchten Ausflug nicht mitmachen und der andere Sohnemann war lieber allein unterwegs als gemeinsam mit uns, mein heiß ersehntes  Meer war sehr stürmisch und der Wind so stark, dass man selten schwimmen konnte usw.

Ich kann Ihnen auch die zweite Variante schreiben, dass ich vom Balkon aus jeden Morgen drei Hasen beobachten konnte und der Ausblick auf die Landschaft zauberhaft war, mein Sohn seine Erkältung gut auskurieren konnte und ich schon mal das Thema Loslassen bewegen durfte. Ich habe die Freiräume und die Zeit dafür sehr mit meinem Mann genossen, ich habe die Kraft der Natur so intensiv spüren dürfen und es war für mich sehr eindrücklich, im Wind zu stehen und alles loszulassen, was mich innerlich bewegte.

Beide Varianten stimmen, doch ich kann bewusst entscheiden, welcher Variante ich meine Energie schenke und wie es mir dabei geht. Bei Variante eins fühle ich mich traurig und enttäuscht, meine Vorstellungen von einem Traumurlaub haben sich nicht erfüllt.

Bei Variante zwei habe ich wundervolle Erinnerungen und denke sehr gerne an diese intensive, schöne Zeit zurück.

Das Leben ist so, wie es ist, es zeigt sich, ohne auf meine Vor-stellungen Rücksicht zu nehmen. Und ich kann dann mit der Realität hadern, mit ihr kämpfen, oder sie annehmen und das Beste daraus machen. In drei Schritten kommen auch Sie aus der Nörgelfalle raus!

Der erste Schritt ist das bewusste Wahrnehmen

Ich spüre, dass ich im Widerstand bin und die Realität gerne anders hätte.

Ich nehme meine Nörgelgedanken bewusst wahr und höre ihnen eine kurze Zeit lang zu.

Der zweite Schritt ist das Loslassen der Vorstellung

Ich merke, wie die Nörgelgedanken schlechte Stimmung in mir auslösen und beschließe, aktiv etwas dagegen zu tun. Ich lasse meine Vorstellung, wie etwas sein soll, bewusst los und will meine Gedanken in eine andere Richtung lenken, oder aktiv etwas tun. So verändere ich meine Haltung und bin nicht mehr der passive Nörgler, sondern gehe aktiv vor und will etwas verändern.

Der dritte Schritt ist die Veränderung

Ich habe drei Optionen, wie ich mit der ungeliebten Realität umgehen kann.

Ich nehme das Beispiel, dass ich vom Balkon aus das Meer nicht sehen kann:

Wenn mir der Ausblick so wichtig ist, kann ich die Umstände eventuell ändern, zum Beispiel indem ich in ein anderes Zimmer ziehe und die Situation somit verlassen.

Oder ich kann anfangen, das Positive in der Realität zu finden. Zum Beispiel finde ich Unerwartetes, meine drei Hasen, und kann den Ausblick mehr schätzen und den Reiz der Umgebung neu entdecken.

Oder ich gehe nicht mehr auf den Balkon, sondern verbringe die Zeit direkt am Meer.

Das sind die drei magischen LEAVE IT – LOVE IT – CHANGE IT

Mit welcher Situation in Ihrem Leben sind Sie unzufrieden?

Probieren Sie es aus!

Im Urlaub las ich den Satz “ Nörgeln ist etwas für Denkfaule!“ von Veit Lindau, ja, da fühlte ich mich sehr angesprochen…

Mit diesen drei Schritten sind Sie nicht mehr denkfaul, sondern lebensaktiv, Sie werden den Unterschied ganz schnell spüren und das Nörgeln nicht mehr akzeptieren.

Und weil mein Urlaub so großartig und wundervoll war, habe ich ein neues Event geplant und möchte Sie zu einer Traumreise ans Meer einladen.

Kostenfreie Meditation…zum Kennenlernen…Entspannen...neue Erfahrungen sammeln…Auftanken…Loslassen…Sein…

Am Donnerstag den 14.09.2017 um 20 Uhr in meiner Praxis, ich freue mich auf Sie!

 

Die 6 Phasen eines Problems und wann es Zeit für den Sprung ist

Ihre Freundin hat ein Problem, ein großes Problem…

Allerdings darauf angesprochen, fühlt sich Ihre Freundin angegriffen und ist ganz anderer Meinung, sie hat kein Problem!

Ende der Diskussion. Sie stehen da und verstehen die Welt nicht mehr, wie kann Ihre Freundin nur so blind sein? Sie hat einen Partner, der sie nur verletzt, sie trinkt zu viel Alkohol, sie hat einen skrupellosen Arbeitgeber oder sie schlittert mit Karacho in einen Burnout, doch Ihre Freundin sieht es nicht, oder will es noch nicht sehen….

Was können Sie tun? Sie mit Ratschlägen bombardieren, sich zurück ziehen oder mitleiden?

Wenn Sie erkennen, in welcher Phase des Problems Ihre Freundin steckt, dann können Sie genau da ansetzen und ihr wirklich helfen!

Weiterlesen